Gastroback Teekocher

Veröffentlicht am 05. Jänner 2012 von Roman
Lesezeit: Lesezeit: cirka 2 Minuten (4 Bilder)

Was es nicht alles gibt? Während es für Kaffee eine ganze Menge an Maschinen und Formen gibt um den besten Kaffee zuzubereiten, ist man bei Tee eher auf die Basics beschränkt: heißes Wasser, Teesieb und eine Kanne. Viel mehr benötigt es ja auch nicht, um einen Tee zuzubereiten. Und dennoch haben sich auch hier findige Designer überlegt, wie man das 'verbessern' kann. Absolute Tee-Afficionados sollten hier wahrscheinlich nicht weiterlesen, denn es geht bei diesem Teekocher eher darum, auf einfache Weise gute Ergebnisse zu erzielen. Der richtige Tee-Afficionado hingegen pinselt, reinigt, spült und verwendet auch immer die gleichen Utensilien für den gleichen Tee (und mischt nicht).

Wer aber gerne einfach nur Tee trinkt (und daraus keine große Wissenschaft macht), wird aber dennoch mit ein paar Herausforderungen auf dem Weg zum Genuss konfrontiert. Wie die unterschiedlichen Brühtemperaturen je nach Tee - und natürlich auch die entsprechenden Zeiten. Außerdem kann man mit diesem Gerät auch (ähnlich wie bei einigen Kaffeemaschinen) das Tee machen vorprogrammieren. Was sich vor allem für so manche Morgenmuffel anbietet, die Abends eindeutig geistig fitter sind, als am Morgen.

Gastroback (ein wahrlich sehr unsexy Name) hat mit dem Gourmet Tea Advanced Automatic (schon besser) ein sehr solides Gerät für diesen Zweck im Programm. Einerseits ist es als normaler Wasserkocher zu verwenden - aber intelligenterweise auch sehr fein als guter Teekocher einsetzbar. Im angefügten Video zeigen wir kurz die Funktionsweise.

Das Gerät ist relativ formschön - zwar nicht zu vergleichen mit einer schönen Espressomaschine, dafür aber mit so manchem Wasserkocher - und sehr stabil verarbeitet. Alles funktioniert einwandfrei und das Teesieb gleitet nach den gewünschten Zeiten lautlos und magisch ins und aus dem heißen Wasser, das zuvor auf die jeweils richtige Temperatur gebracht wurde. Wassertemperatur und Fortschritt lassen sich jederzeit gut im Display ablesen.

Freilich wird nach einiger Verwendungszeit mit Tee- oder Kalkablagerungen zu rechnen sein. Diese lassen sich angeblich gut mit normalen Entkalkern oder dem Einwirken und Aufkochen mit Zitronensaft oder Essig entfernen. Da das Sieb magnetisch gehalten wird, kann keine Flüssigkeit nach innen ins Gerät vordringen. Das macht die Reinigung recht einfach.

Sehr praktisch ist auch die Warmhaltefunktion. Ist der Tee erstmals fertig, kann er eine Zeit lang auf Temperatur gehalten werden. Das ist auch für größere Mengen oder mehrere Teetrinker in einer Familie interessant. Der Hauptvorteil liegt aber im Temperaturfühler, der es auch dem Gernteetrinker einfach macht, verschiedene Tees ganz unwissenschaftlich mit den richtigen und vorgesehenen Wassertemperaturen zuzubereiten. Was sonst nur mit einem Thermometer möglich wäre.

von 

TAGS

Gourmet Tea Advanced Automatic, Gastroback, Teekocher, Wasserkocher, automatisch, programmierbar, richtige Zubereitung, Wassertemperatur, Temperaturfühler, Automatik

Love
WRITE forum
1 Kommentar
  • Holger
    08.01.2012

    Prinzipiell sehr verlockend das Ding, aber ich kenne mich, ich trinke dann doch mehr Kaffee als Tee 😉 Vor allem mengenmässig 😉

Das passt dazu