Urig, wienerisches Beisl

Veröffentlicht am 30. Mai 2019 von Roman

Die Alt Wiener Gastwirtschaft Schilling in der Burggasse/Ecke Halbgasse ist schon ein authentisches Stück Wien. Unaufgeregt, traditionell und gut. Die Speisekarte ur-wienerisch. Wie auch das Ambiente. Und es gibt auch noch einen weiteren Vorteil. Der Schilling-Wirt (wie er auch gern genannt wird) hat täglich von 11 (also Mittagsküche) bis Mitternacht (Küche bis 23 Uhr) geöffnet.

An dieser Stelle gibt es lauf Nennungen bereits seit 1898 eine Gaststätte, die Anfang der 50er Jahre als "Gasthaus der Gemütlichkeit" nur adaptiert wurde und zum Glück bis heute ziemlich unverändert erhalten blieb. Denn in den 70er Jahren wurde das Gasthaus veräußert und dann eine Zeit lang mehr oder weniger erfolgreich von mehreren Betreibern geführt, aber zum Glück nie großartig umgebaut oder verschandelt. Erst seit 1999 wurde die Gastwirtschaft von Markus Schilling übernommen und führt das Lokal bis heute traditionell und erfolgreich. Nur die Küche wurde dabei auf den neuesten Stand gebracht. Im Gastraum steht weiters der schöne alte "Bretschneider" Schank und bildet den Mittelpunkt des Gastraumes. Ein einfacher Teerboden und die holzvertäfelten Wände geben diesem Lokal das Flair eines idealtypischen Alt Wiener Beisl's.

TAGS

Schilling-Wirt, Alt Wiener Gastwirtschaft Schilling, Beisl, Wien, Lokal, urig, Wiener Küche, täglich geöffnet, Tradition, Flair, Wien erleben und entdecken

Love
WRITE forum